Kultur- und Sozialstiftung

Ab dem 01.Mai 2016 gelten neue telefonische Sprechzeiten im KV-Sekretariat. Diese gelten auch für die Kulur- und Sozialstiftung:

Dienstag bis Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Rechtliche Grundlage

Die Kultur- und Sozialstiftung des Kartellverbandes katholischer deutscher Studentenvereine (KUS) wurde auf Grund des Beschlusses der Vertreterversammlung vom 19. bis 22. Juni 2003 in Berlin gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung wissenschaftlicher, künstlerischer, kultureller, mildtätiger und sozialer Aktivitäten sowie der Studentenhilfe im nationalen und internationalen Bereich.
Die Kultur- und Sozialstiftung ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Die Stiftungsbehörde ist das Regierungspräsidium Tübingen, zuständiges Finanzamt das Finanzamt Tübingen. Der Stiftungssitz ist Tübingen. Vom KV-Rat benannter Ansprechpartner für Behörden, Stiftungszusammenschlüsse und Öffentlichkeit ist Kb Dipl.-Ing. Karl Kautzsch, der zugleich Vorsitzender des Stiftungsvorstandes ist.
Organe der Stiftung sind der aus fünf Mitgliedern bestehende Stiftungsrat und der aus drei Mitgliedern bestehende Stiftungsvorstand, der auch Vertretungsorgan der Stiftung ist. Die Mitglieder der beiden Stiftungsorgane müssen bei ihrer Berufung einem der drei geschäftsführenden Organe des KV angehören, ein Mitglied des Stiftungsrats soll aus dem Vorstand der KV-Akademie kommen. Daneben gibt es einen Geschäftsführer Damian Kaiser (KV-Sekretariat).

Spendenaufruf

Unsere Kultur- und Sozialstiftung benötigt Eure Unterstützung

2003 haben wir unsere Kultur- und Sozialstiftung ins Leben gerufen. Mit diesem Spendenaufruf möchte ich unsere Stiftung in Euer Gedächtnis zurückbringen und ganz herzlich um wohlwollende Unterstützung werben.

Wir konnten bis heute einiges an Unterstützung leisten. Wir benötigen aber weitere finanzielle Mittel, um auch zukünftige Generationen unterstützen zu können. Wir haben mit der Kultur- und Sozialstiftung eine Stiftung, d.h. wir können nur mit den Erträgen des Kapitals und einigen zweckgebundenen Spen-den Hilfe leisten. Bei der aktuellen Situation am Zinsmarkt sind die Erträge leider nur sehr gering.

Neben einigen allgemeinen Beihilfen sind besonders die Unterstützungen einzelner Kartellbrüder und einiger Aktivitates zu erwähnen. Wir konnten bei dem Ausbau der Konstante einer Aktivitas und bei der Reaktivierung einer Aktivitas in Zusammenarbeit mit dem Altherrenverein sehr gut helfen.
Wir haben aber auch zweckgebundene Aktionen durch unsere Kultur- und Sozialstiftung gefördert. So konnten wir mit unserer sozialen Aktion Litauen, der Dieter-Kawohl-Litauen-hilfe des KV, Studenten in Litauen an der Universität Kaunas mit Stipendien helfen. Ein Betrag von 300 Euro garantiert einem litauischen Studenten den Lebensunterhalt für fast ein Semester. Ferner haben wir durch diese Aktion den Mittagstisch unserer befreundeten Korporation Tautito unterstützt, mit dem Studenten der Universität Kaunas ein warmes Essen bekommen.

Ein weiterer zweckgebundener Beitrag ist unserer Verbandszeitschrift, den Akademischen Monatsblättern (AM), gewidmet.

So möchte ich Euch herzlich um die Unterstützung der Kultur- und Sozialstiftung des KV bitten, entweder allgemein oder mit Zustiftungen oder mit zweckgebundenen Spenden für die soziale Aktion Litauen und unsere Verbandszeitschrift, die Akademischen Monatsblätter (AM). Spendenquittungen erhaltet Ihr zeitnah durch unser KV-Sekretariat.

Mit herzlichen kartellbrüderlichen Grüßen

Karl Kautzsch
- Vorsitzender der Kultur- und Sozialstiftung des KV -

 

<-- [Zurück] zur Auswahl

 

Kontakt Das KV-Sekretariat meldet sich so schnell wie möglich bei dir!