Georg-von-Hertling-Medaille

Georg Friedrich Freiherr von Hertling war einer der Vordenker der Bewegung der katholischen Studentenverbindungen. Seine Rede auf dem Katholikentag 1863 in Frankfurt, auf der er die Begriffe Religion, Wissenschaft und Freundschaft als Leitsätze eines katholischen Verbindungsstudenten vorstellte, gilt als Auslöser für die Gründung des Würzburger Bundes, aus dem später die Verbände Cartellverband und Kartellverband hervorgingen.

 

Mit der Georg-von-Hertling-Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die durch ihr wissenschaftliches, politisches, literarisches oder künstlerisches Lebenswerk in herausragendem Maße dazu beigetragen haben, christliche Glaubensüberzeugungen im öffentlichen Leben wirksam werden zu lassen.

Zuletzt verliehen an

Dr.phil. Wolfgang Löhr

(Arm, Car-F, Ru-Ke, E. d. Un, E. d. Gro-Lu, E. d. Car)

geboren am 31. Januar 1938 in Viersen

 

Alle Preisträger ansehen

Kontakt Das KV-Sekretariat meldet sich so schnell wie möglich bei dir!